Informations Archiv für das Projekt DB0NJ und DB0ZM

DB0ZM 2mTX Antenne und Webcam

Am Freitag den 3.Juli hat das Wetter sich erstmal gegen uns verschworen. Etwa eine Stunde mussten wir warten bis der Starkregenschauer inclusive Blitzeinschlägen in unmittelbarer Nähe des Hauses abgeklungen waren.

Schorsch DB1MZ hatte in weiser Voraussicht seinen Vollschutzanzug dabei und war somit Wasserfest. Er hat trotz Regen die reparierte 2m TX Kathrein Antenne montieren können. Untem im Funkraum hat Andreas DL5MGD mit Hilfe seines selbstgebauten Spektrumanalyzers die Rücklaufdämpfung gemessen. Die Kathrein 2m Antennen sind im Original für 146 bis 174 MHz spezifiziert. Auf der Relais Sende-QRG hatte die TX Antenne 15dB. Nach anbringen und justieren von zwei Verlängerungshülsen am den Dipolenden verbesserte sich die Rücklaufdämpfung auf 22dB, ein ausgezeichneter Wert.

Wie vielen von Euch nicht entgangen ist hatte Flori DL8MBT auf dem nach Norden gewandten Vordach eine selbst entwickelte Webcam im Auftrag der Autobahndirektion, zum Baubeginn der Brückensanierungsarbeiten, errichtet .
www.A9-hochbruecke.de
Durch die Dachsanierungsarbeiten am Hochhaus wurde es notwendig die Webcam von dort zu entfernen und an einen neuen, mit geeigneten Blickwinkel versehenen Montageort zu verlegen.

Nach einvernehmlicher Absprache mit der Hausverwaltung und Hubertus DK1JT hat Flori den Wunsch geäußert der Cam am großen 300mm Funkmast ein neues Zuhause zu ermöglichen. Logisch, war meine Antwort.
Mit der Karft von Schorsch, unterstützt von Flori und Markus DL8RDS am Seil wurde der gut 10KG schwere Kasten auf den Mast gehoben.
Womit wir nicht in dem Ausmaß gerechnet hatten war die Störstrahlung des Sytems mit seinen vielen IT-Komponenten. Sehr starke breidbandige Störsignale machten den Betrieb des DB0ZM unmöglich. Der Empfangs auf der Engabefrequenz (145,150MHz) war bei eingeschaltetem Sender (145,750MHz) und laufender Webcam so gestört, sodass nur noch starke Signale den Störpegel überlagern konnten.
Jetzt galt es zu Entscheiden. Entweder Webcam oder DB0ZM im vorläufigen Betrieb zu lassen. Andreas entschied sich für die Webcam.

Flori hat jetzt die schwere Aufgabe sein Webcam-System so umzubauen das die Störaussendung soweit als möglich reduziert und damit keine der hochempfindlichen Relaisempfänger gestört werden.
Geplant ist, nur noch die Fotokamera alleine in einem Metallgehäuse auf den hochgelegensten Punkt unterhalb der DB0NJ Antenne zu befestigen. Die Verbindung zum Webcam-System soll dann mit einem USB-Verlängerungsmodul und einer Niederspannungszuleitung erfolgen.

Ein wenig betrübt war unsere Laune wegen der Beeinflussung schon. Ausgesprochen positiv jedoch war der kurzzeitige Probebetrieb von DB0ZM, bei ausgeschalteter Webcam. Nach kurzer Analyse und ein paar Test QSOs zeigte sich das alle Parameter des Relais UFB waren. Die Modulation, Ablaufsteuerung, Rauschsperre und die Empfängerempfindlichkeit waren ausgezeichnet.

Nächste Aktion wird der Umbau und Umzug der Webcam sein. Harald DC1MBB und Schorsch haben ihre Hilfe schon zugesagt.
Andreas erwartet das die Umschreibung der Lizenz von DB0ZM auf den neuen Standort auch bald eintrifft.

Bilder der Aktion:
http://www.radlherr.de/c10/2009-07-03-db0zm+webcam/


Bilder bei Flori: http://www.radlherr.de/c10/2009-07-03-db0zm+webcam/

Wie immer hatten wir wieder viel Spaß, gemeinsam unsere Amateurfunk Projekte voran zu bringen.
Bis zum nächsten mal,
vy 73 de Gunnar
http://freimann.dd5ki.de/

12:33:03 am 04.07.2009 von dd5ki - DB0ZM -
< Juli 2009 >
MonDieMitDonFreSamSon
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031